Schützengesellschaft-Vordorf e.V.


 

Zurück

 

 

 

 

Neuwahlen des Führungsteams:
Der langjährige stellv. Zugführer Heinz Spellig (Rechts) wechselte in den ersten Zug. Sein Nachfolger wurde
Ulrich Wichmann (Links). In seinem Amt bestätigt wurde Zugführer Bernd Pach (Mitte).


 


Zugversammlung 2001:

 
 

 

 



 
 


 


 

 

 

 

 

 

Zugversammlung 2002:


Für das leibliche Wohl sorgte unser Pitti.

Wann gibt es endlich das Essen?
 
 
 

Das war doch wieder lecker!
 



Heftigste Diskussionen zum Schützenheimneubau wurden geführt.

Oder auch nicht.
 
 

 

  
Kommandeur                                                                 und                                   Chef fühlen sich wohl.

 
Es war doch wieder ein gelungener Abend.

Schon so spät?
 



Eine rauchen wir noch!
 


 

 

 

 

Zugversammlung 2003:

29.09.2003

 Zugführerwechsel im II. Zug:

Auf der Zugversammlung legte der Zugführer "Pitti" Bernd Pach aus gesundheitlichen Gründen sein Amt nieder.
Er dankte seinem Zug für die langjährige gute Zusammenarbeit.
Der 1. Vorsitzende Peter Wollmann erinnerte sich gern an die gemeinsamen Zeiten im II. Zug, den damals noch

Johannes Reimann zusammen mit Bernd Pach leitete.
Nach zwölfjähriger Stellvertretertätigkeit übernahm dann Bernd Pach für weitere zwölf Jahre die Führung im

II. Zug.
Peter Wollmann hob seinen engagierten Einsatz für die Vereinsbelange und die Interessen des Zuges hervor.
Zuverlässig hat Bernd Pach die Schießaufsichten übernommen und organisiert, ebenso die geselligen

Zugveranstaltungen.
Peter Wollmann dankte ihm im Namen des Vereins für die geleistete Arbeit.
Anschließend wurden der bisherige Stellvertreter Ulrich Wichmann und als neuer Stellvertreter Jürgen  Knuth

gewählt.
Mit leckeren Bratkartoffeln und Sauerfleisch, sowie einem Umtrunk, klang die Zugversammlung traditionsgemäß

in gemütlicher Runde aus.



 
 


     
 


 

 

 

 

 

 

Zugversammlung des II. Zuges 2004:  

Die Schützen des zweiten Zuges trafen sich am 09. Oktober 2004 um 17:00 Uhr zur Zugversammlung im

Schützenheim.

Zugführer Ulrich Wichmann berichtete über die Aktivitäten des letzten Jahres. Erfreulich war die gute

Beteiligung der Schützen bei den Diensten und auch  beim Neubau des Schützenheims. Hier stellte der zweite

Zug einen großen Teil der Baumannschaft. Mit der teilweisen Fertigstellung des Daches ist der Bau nun auch

winterfest.

Im kommenden Jahr sind Grillen und auch ein Skat- und Knobelabend fest im Programm. Erste Vorbereitungen

wurden für die kommenden Schießen getroffen. Bei den  Diensten des zweiten Zuges will man die Besucher

zukünftig mit netten Highlights überraschen. 

Für seinen langjährigen Einsatz erhielt der ehemalige Zugführer Bernd Pach einen Gutschein für einen

griechischen Abend.

Mit Heiner Wichmanns legendären Sauerfleisch und leckeren Bratkartoffeln von Rosi Liebich wurde die

Grundlage für einige gemütliche Stunden im Schützenheim geschaffen.



 
 


    
 

 

 

 


 

 

 

 

Zugversammlung des II. Zuges 2005:  

Multifunktionell gestaltete Zugführer Ulrich Wichmann die diesjährige Versammlung des zweiten Zuges, zu der

sich die Schützen am 12.11.2005 im Vordorfer Schützenheim trafen.

Eine positive Bilanz der Aktivitäten des letzten Jahres begleitete seinen Bericht. Die große Herausforderung der

nächsten Wochen und Monate wird die weitere Qualifikation der bei Schießveranstaltungen aufsichtsführenden

Schützen sein.

 Hier wird vom Gesetzgeber für Luftgewehr- ein 5 und Kleinkaliberaufsicht ein 30 ständiger Sachkundelehrgang

gefordert.

Nach kurzer Stärkung wurde noch ein zünftiges Knobeln durchgeführt. Hier konnten die Gewinner mit

Schinken- und Wurstpreisen nach Hause gehen.



 
 
 

 

 

 

 

Zurück