Schützengesellschaft-Vordorf e.V.


Zurück

 

 

 

 

 

Weihnachtsschießen des I. Zuges:
 
Zum Schießen waren 20 Schützen erschienen.
Die Zugscheibe ging an Wolfgang Meinhold mit einem 12,6 und 50,9 Teiler - gesamt 63,5. Dies war auch der
1. Preis für das Weihnachtspreisschießen.
Auf dem zweiten Platz kam Otto Poppe mit einem 27,2 und 38,9 Teiler, auf dem dritten Platz kam Hasso Scheide
mit einem 19,6 und 47,0 Teiler.
Das besondere an diesem Schießen war, dass die Gewehre vor dem Schießen eingeschossen waren und keine
Änderungen an der Visiereinstellung vorgenommen werden durften. Damit hatte jeder Schütze die Möglichkeit,
gute Resultate zu erzielen.
Dies war auch in den Ergebnissen zu sehen, diejenigen, die nicht oder fast gar nicht geschossen hatten lagen in
der Wertung vorn.
Nach der Preisverteilung, die von Dieter Steinkopf und Hasso Scheide vorgenommen wurde, waren alle noch bei
einem kleinen Imbiss und der dementsprechenden Stärkung durch Getränke zusammen.


 
 


       
 

 

 

 

 

 



Grillen des ersten Zuges:

Bei kühlem Wetter trafen sich die Schützen des ersten Zuges am 13.08.2005 in Dieter Steinkopfs Grillhütte.
Die fehlenden thermischen Grade wurden durch den Zugführer und seinen Stellvertreter Hasso Scheide problemlos

mit einer guten Befeuerung des Grillkamins ausgeglichen.
Hier wurden auch allerlei Spezialitäten für die 25 anwesenden Schützen zubereitet.
Nachdem dann für die innere Erwärmung noch ein Verdauungsschnäpschen gereicht wurde, war man gut für die

Diskussion der aktuellen Themen gerüstet.
Hervorzuheben ist das Lob der Zugführung über die gute Beteiligung am Schützenheimneubau. Wann wird dort der

erste Schuß  fallen?
Was ist zu weiteren Sonderschießen und Aktivitäten geplant?
Nur eins sei verraten: Dabei sein, es wird spannend!



 
 


 

 
 

 

 

 

 

 

 


Ausschießen der Zugscheibe des I. Zuges :

Die Schützen des ersten Zuges trafen sich am Freitag, den 20. Januar im Vordorfer Schützenheim, um mit dem Luftgewehr die Zugscheibe auszuschießen.
Erfolgreichster Schütze war Hasso Scheide, der mit einem 9,0 Teiler die Scheibe errang.
Ihm folgten Dieter Steinkopf (11,7) und Heinz Lüddecke (15,2), die sich mit den nächstplatzierten zahlreiche Sachpreise teilen durften.
Bauleiter Ottomar Weste berichtete noch über den guten Fortschritt des Schützenheim Neubaus und lud Alle, die Pinsel und Farbrolle halten können zum Innenausbau ein.
Weitere Zugaktivitäten sind für den 4. März mit Zugpokal- und Zugordenschießen geplant.



 
 
 

 

Zurück